Abwasserregion Schönenwerd

Aus der natürlichen Topographie entlang dem Flusslauf der Aare entstand im tiefsten Teil des Kantons Solothurn, südlich des Juras die Abwasserregion Schönenwerd im gleichnamigen Zweckverband sind die aufgeführten sieben Gemeinden zusammengeschlossen. Neben dem kommunalen Abwasser werden auch die Abwässer der Papierfabriken in Niedergösgen und Gretzenbach gereinigt.

Gedanken zum Gewässerschutz

Schon über Jahrhunderte haben die Menschen die fliessenden Gewässer als billigste Entsorgungswege für Unrat aller Art verwendet. Die Perfektionierung des Spülklosetts, die Angewöhnung an den hygienischen Badespass und die stets wachsende Bevölkerung belastete die Gewässer in zunehmendem Masse. Zusätzliche Belastungen aus der aufstrebenden Industrie und dem Gewerbe brachte die natürliche Selbstreinigungskraft der Gewässer zum erliegen. Als Folge dieser Gewässerüberbelastung verkamen die idyllischen Bäche und Seen zu stinkenden Kloaken.

Unser wichtigstes und unersetzliches Grundnahrungsmittel, das Wasser, musste durch umfassende Gewässerschutzmassnahmen geschützt und gereinigt werden. Ein wichtiges Element in der umfassenden Palette von Massnahmen stellt der Bau von leistungsfähigen Abwasserreinigungsanlagen dar. Mit dem Neubau verschiedener Anlagen in den Sechziger- und Siebzigerjahren konnten die Gewässer von den stärksten Verschmutzungen befreit und in einen weitgehend gesunden Zustand zurückversetzt werden. Als Folge der wachsenden zivilen und industriellen Einwirkungen auf unser Wasserregime sind unsere Gewässerschutzbauten permanent an die wachsenden Anforderungen anzupassen und die Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Ein kurzer Ausblick

Neben den zahlreichen Neuinstallationen wurden auch verschiedene altbewährte Anlageteile, dem heutigen Stand der Anforderungen angepasst und saniert. Dabei konnten durch die engagierte und fachgerechte Mithilfe des Klärpersonals wertvolle Ideen realisiert und, in verschiedenen Fällen auch Kostenersparnisse erzielt werden.

Nach der Anpassung der Schlammbehandlung und der Biologie hat der Zweckverband der Abwasserregion Schönenwerd ein leistungsfähiges und modernes Klärwerk.

Mit der Realisierung des regionalen GEP der Verbandskanäle steht der Verband bereits vor der nächsten Herausforderung.

Im Sinne der Wahrnehmung des Gewässerschutzes wird eine periodische Überprüfung und allfällige Anpassung der Reinigungsstufen eine Daueraufgabe an die Anlagebetreiber, Behörden und Ingenieure darstellen.